Programme:


"born to be a horn" - wie alles begann

Der Stegersbacher Kabarettist lebt seit seiner Geburt im vorigen Jahrhundert im Südburgenland. Für ihn gilt schon jeher das ungeschriebene Gesetz, seine Freunde und Bekannten zum Lachen und Spaß ins Leben zu bringen. Was seine innere Stimme mit dem Kabarett zu tun hat … wieso er noch nicht Millionär ist … was ihn in seiner Schulzeit prägte und welche Prüfungen er in seinem bisherigen Leben meistern musste erzählt er in humorvoller Weise. Von Stegersbach aus macht er sich auf den Weg, um über ein paar Zwischenstationen, sein Kabarettprogramm  in der Wiener Stadthalle oder Ernst-Happel-Stadion aufzuführen. Achtung….ER kommt!!!!


"Im Wortezimmer  -

unerwünschte Nebenwirkungen erwünscht"

Im zweiten Programm „Im Wortezimmer – unerwünschte Nebenwirkungen erwünscht“ arbeitet Gerd "Horn1" Friedl satirisch seine Erlebnisse auf, die er in Ärzte-Wartezimmern, Spitalsambulanzen und mit der Medizin im Allgemeinen gemacht hat. Neben den medizinischen Erlebnissen werden auch die diversen Broschüren und Zeitschriften penibel betrachtet und seine persönlichen Erfahrungen in der Kindererziehung, Kaufverhalten, Gewichtsprobleme etc. humorvoll weitergegeben.

 

Spezielle Ereignisse werden in scherzhaften Liedern verarbeitet, die er mit der Ukulele begleitet.